creative fashion upcycling

Munich Fabric Start – Kollektionsplanung

Februar 11, 2020

Die Munich Fabric Start ist eine internationale Fachmesse mit unglaublich breit gefächertem Angebot an Textilien, Accessoires und Branding.

Dort gibt es vom Garn bis zum fertig produzierten Stoff, bis hin zur Vermarktung einfach alles.

Auch für die Textilveredlung zum Beispiel für Prints oder Imprägnierung ist es möglich, direkt vor Ort mit Kontaktpersonen ins Gespräch zu kommen. 

Da ich zur Zeit am Planen der neuen Kollektion bin, ist es für mich unglaublich wichtig tolle, neuartige Stoffe zu finden. Seit meinem Besuch auf der Fachmesse bin ich schon deutlich entspannter geworden, weil einige Textilien jetzt fest eingeplant werden können. 


Ich warte noch auf Samples die mir zugeschickt werden und kann dann die nächsten Schritte gehen, ich freue mich und liebe es. 

Für ein paar Impressionen habe ich meine Kamera mitgenommen, damit auch ihr euch einen Eindruck verschaffen könnt. 

Dazu muss ich euch leider sagen, dass ich es von morgens 11 Uhr bis Abends um 19 Uhr, nicht geschafft habe jede Halle zu besuchen, es ist unglaublich rieeesig dort. 

Fabric Board – Moodboard
Branding


Das Keyhouse

Im Keyhouse sind nachhaltige, innovative und auch sehr junge Labels zu finden, die sich besonders mit dem Thema Umwelt, Ressourcenschonung und Recycling auseinandersetzen.

Von der Baumwollernte zum fertigen Filament

„Remake. Do not throw it away.“ – updiwu

Das Label updiwu bietet an, alte Lieblingsteile aufzuarbeiten und in eigenem Stil neu zu erfinden. Diese alte Trainingshose wurde auf der rechten Seite gefärbt und bedruckt. Außerdem ist durch die Textilveredelung der Griff viel angenehmer geworden. Auch wenn mir persönlich dieser Stil nicht zusagt, finde ich das nachhaltiges Konzept dieses jungen Startup Labels auf jeden Fall gelungen. 

Wichtig ist, dass Lieblingsteile nicht einfach in wertlos in die Mülltonne geworfen werden, sondern der Kunde so lange wie möglich etwas davon hat. 

Mode aus Papier

Salzkristalle als Detail

Mein absoluter Favorit im Keyhouse war die Designerin Gal Yakobovitch  mit ihrem kürzlich gegründeten Label GY Studio.

Aus grobmaschig gehäkelten Taschen, die in eine bestimmte Salzlösung eingelegt werden, entstehen unglaubliche Unikate. Das Salz verbindet sich mit dem Material der Tasche und es entstehen immer größer werdende Salzkristalle, die wie Perlen aussehen. 

Zum Färben der Taschen nutzt die Designerin Lebensmittelreste wie Rote Beete, Kurkuma oder Spinat. 

Einweichen

Recycled Tetra Pack

Im Keyhouse gab es wirklich einiges zu entdecken. Der Aufbau hat an eine Vernissage erinnert, da alles sehr kunstvoll in Szene gesetzt wurde. 

Zurück zu den Messehallen

Hier habe ich mir schon mal einen kleinen Überblick verschafft, welche Knöpfe und Reißverschlüsse in Frage kommen könnten. 

Das Fleece von Billabong
View – Munich Fabric Start

Die Messe hat mich wirklich extrem beeindruckt und ich konnte so viel an Input und Kontakten mitnehmen, dass es sich für mich unglaublich gelohnt hat und ich im September wieder vor Ort sein werde. 

Ich hoffe mein Post gefällt euch und ihr wisst jetzt etwas mehr über die Munich Fabric Start. 

Wer sich für meinen Besuch auf der Kreativ Messe in Frankfurt interessiert, der kann gerne hier mal vorbei schauen.

Lasst mich gerne wissen, wenn ihr schon einmal dort gewesen seid, ich bin gespannt wie es euch gefallen hat. 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply AffiliateLabz Februar 16, 2020 at 2:36 am

    Great content! Super high-quality! Keep it up! 🙂

  • Reply BrianMub April 2, 2020 at 1:42 pm

    Good day, awesome web page you have got here.

  • Leave a Reply