lifestyle vegan

Motivation – stay focused

November 20, 2019

Motivation behalten, sich organisieren und den Fokus nicht verlieren – gerade, wenn es kälter und dunkler wird ist das erstmal eine große Umstellung. 

Besonders weil ich selbstständig arbeite, muss ich mir jeden Tag genau überlegen, was ansteht und kann mich nicht einfach vom Alltag führen lassen. 

Bei mir ist jeder Tag anders und ich versuche mir mit Routinen trotzdem einen Ablauf zu gestalten.

Wenn ich morgens aufstehe, um den Tag zu beginnen, ist es dunkel und mein Körper hat das Gefühl es sei mitten in der Nacht. Im Herbst und Winter bin ich morgens einfach so müde, dass es mich jeden Tag große Überwindung kostet das Bett zu verlassen.

 

Kleiner Vergleich zum Sommer, da wache ich immer zur richtigen Zeit von allein auf und habe direkt Motivation und Energie den Tag zu beginnen.

Außerdem muss ich viel mehr darauf achten, dass mein Körper mit genug Nährstoffen versorgt ist, da Hals- und Ohrenschmerzen sonst vorprogrammiert sind. 

Ich bin einfach ein Sommermensch, liebe die Blumen und das Licht, die Vielfalt an frischem Obst und für mich ist auch kein Sommertag zu heiß. Bis spät in die Nacht kann ich draußen sitzen und morgens trotzdem ohne Überwindung früh aus dem Bett springen.

Im Herbst sieht das alles etwas anders aus. Auch wenn ich die bunten Blätter, die stürmischen Böen und die langen Spaziergänge durch den Wald liebe und mich manchmal am liebsten den ganzen Tag in eine gemütliche Kuscheldecke einwickeln würde während der Regen draußen an das Fenster prasselt, der Kamin im Wohnzimmer brennt und ich mit einem heißen Tee und Netflix im Sofa versinken könnte, fällt es mir einfach schwerer den Fokus nicht zu verlieren.

Gemütlichkeitsfaktor hin oder her, ich habe euch ein paar persönliche Tipps aufgeschrieben, die mir in der kalten Jahreszeit helfen, meine Motivation und Energie so gut es geht beizubehalten.

Fresh Fruit

Esst mehr rohes Obst und Gemüse, das gibt mir die meiste Energie. Wenn ich mich manchmal kraftlos und müde fühle, frage ich mich oft, wann habe ich eigentlich das letzte Mal frisches Obst oder Gemüse gegessen? 

Soll man ja eigentlich mehrmals am Tag einbauen, aber jetzt mal ehrlich. Ich esse (leider) nicht jeden Tag einen Apfel oder kaue an Möhrchen herum. 

Im Alltag esse ich fast nur gekochtes Gemüse und ab und zu mal ein paar Trauben, eine Kiwi oder ein paar Beeren im Müsli, aber das könnte wirklich mehr sein!

Ich habe es die letzten Tage einmal getestet und mir jeden Tag einen frischen Smoothie gemacht, den ich dann über den Tag hinweg getrunken habe. Einfach ein bisschen von allem zusammen mixen: Spinat, Salat, Banane, Apfel, Zitrone und Beeren.

Der Unterschied ist wirklich da, ich habe viel mehr Energie und werde auch nicht so träge, weil meine Mahlzeiten dann auch spürbar kleiner sind als sonst. Kommen wir auch schon zum nächsten Punkt…

Good Food

Achtet wirklich darauf hochwertiges, nicht verarbeitetes Essen zu euch zu nehmen. Essen mit Energie, das heißt Kohlenhydrate, wichtige Fette und Proteine. 

Also viele Nüsse, Kartoffeln, Haferflocken, Nudeln… Do not count calories! Der Körper verbrennt, wenn es kalt ist sowieso mehr und braucht die Energie. Wenn ihr euch gesund vegan ernährt, ist es kaum möglich zuzunehmen. Das heißt allerdings keine oder nur wenig verarbeitete Produkte wie (veganer) Käse, Soßen und Fertiggerichte. 

Zwischendurch unglaublichen Heißhunger auf Süßes, aber keine Lust die guten Vorsätze direkt wieder über Bord zu werfen? Hier geht es zu einem coolen Kuchenrezept mit wertvollen Proteinen und Vitaminen, die wichtig für ein gesunden Lifestyle sind.

Move

Bewegt euch, Sport gibt Energie. Mir gibt Sport so viel Kraft und Motivation, dass ich es richtig merke, wenn ich mal ausgesetzt habe. Deshalb lasse ich es besonders in dieser Jahreszeit nicht dazu kommen. Setzt euch ein persönliches Ziel wie viel Zeit ihr euch in der Woche für Sport nehmen möchtet und macht es einfach. Glaubt mir, es lohnt sich so sehr. Auch wenn die Zeit oft knapp ist (ich kenne es von mir selbst, dass ich denke gerade keine Zeit zu haben) habt ihr viel mehr Energie, seid motivierter und zielorientierter, die Dinge anzupacken.

Für mich funktioniert es am besten, wenn ich einfach jeden zweiten Tag Sport mache. Egal ob Joggen, einen Kurs im Fitnessstudio oder ein paar Übungen im Garten. Ihr müsst auch nicht jedes Mal an eure Grenzen gehen, sondern einfach ein gutes Gefühl haben, etwas Gutes für euch getan zu haben.

do not overlseep you life

“Die einen Menschen brauchen mehr Schlaf, die anderen weniger.” Ob das stimmt kann ich ich nicht beurteilen, aber ich kann es jedenfalls nicht verstehen, wenn Menschen so extrem viel schlafen. Für mich ist die Zeit dann einfach weg und sinnlos genutzt. Am Wochenende schlafe ich natürlich auch gerne so lange wie es der Kleine zulässt, aber selbst, wenn wir die Möglichkeit haben, mal ohne Kind länger schlafen zu können, wache ich trotzdem um spätestens 8 Uhr auf. Manchmal auch bedauerlich, wenn man eine lange Nacht hatte und der Kopf am nächsten Morgen brummt, aber so ist das bei mir.

Achtet einfach darauf, dass ihr ausreichend schlaft, aber übertreibt es nicht. Mehr Schlaf macht auch nicht immer wacher.

Aber gerade zur dunklen Jahreszeit muss ich mir das selbst auch oft genug sagen, weil natürlich mein Schlafbedürfnis höher ist. 

Der Mensch kann sich an vieles gewöhnen und dazu zählt auch, mit weniger Schlaf auszukommen. #justtryit 

Nahrungsergänzung

Im Herbst und Winter ist es kalt und die Sonne lässt sich selten bis gar nicht blicken, deshalb braucht der Körper auf jeden Fall Vitamin D3. 

Ich supplementiere jeden Tag außerdem Vitamin B12. Lasst euren Wert unbedingt mal checken, der Mangel an B12 kann ein guter Grund für ständige Müdigkeit und Trägheit sein. 

Die Vitamine nehme ich immer in Kombination von Vitamin C zu mir, damit sie am besten aufgenommen werden können. Achtet aber darauf, dass Kaffee und Schwarztee die Wirkung hemmen,

Auch die regelmäßige Einnahme von Jodsalz gehört bei mir mit auf den Plan. Ich würze mir damit meine Mahlzeiten und es geht mir gut damit. Denn Jodmangel kann auch zu erhöhter Müdigkeit führen, mehr dazu auf worldsoffood.de

To do-Listen und Routine

Besonders wenn es abends immer früher dunkel wird, habe ich das Gefühl der Tag ist schon vorbei ohne so richtig was geschafft zu haben. 

Deshalb plane ich alles, um mir am Ende des Tages das Gegenteil zu beweisen. 

Setzt euch morgens bei einem Kaffee in Ruhe hin und überlegt euch genau, was heute ansteht und unbedingt erledigt werden muss. 

Auf eurer Liste müssen nicht immer nur berufliche Dinge stehen, sondern einfach alles was ansteht. Egal ob Wäsche machen, zum Sport gehen oder eine Doku schauen. 

Ich habe mir zum Beispiel zur Routine gemacht, morgens Spanisch zu lernen und dann mit meiner Arbeit zu beginnen, das heißt alles auf meiner to do-Liste was die Arbeit betrifft als erstes abzuarbeiten. Einige Dinge schaffe ich in der Zeit bis ich den Kleinen von der Kita abhole, andere nicht. Die erledige ich dann, wenn er abends im Bett liegt. Sachen im Haushalt oder Einkaufen mache ich auch oft mit dem Kleinen. 

To do-Listen helfen mir dabei, meine Motivation beizubehalten und auch wenn es um vier oder fünf schon dunkel ist, hat der Tag noch nicht geendet. Zieht euren Plan durch, es gibt keine Ausreden, danach habt ihr euch eure Auszeit auf jeden Fall verdient. 

Eure eigene Gesundheit und Zufriedenheit sind ausschlaggebend. Bleibt bei eurem Plan und lasst euch nicht davon abbringen. Auch wenn ihr müde seid, euch etwas dazwischengekommen ist oder ihr einfach keine Lust habt. 

Am Ende des Tages werdet ihr zufrieden sein über alles, was ihr geschafft habt und es tut unglaublich gut, den Tag ausklingen zu lassen.

Was habt ihr für gute Tipps für diese Jahreszeit? 


You Might Also Like

1 Comment

  • Reply oprol evorter Dezember 7, 2019 at 8:43 am

    I have learn a few just right stuff here. Definitely worth bookmarking for revisiting. I surprise how so much attempt you set to make such a fantastic informative site.

  • Leave a Reply