lifestyle

The Secret – Inspiration

April 10, 2018

Letzte Woche habe ich mir beim Abendessen ganz spontan den Film The Secret angeschaut. *Ich liebe Unterhaltung beim Essen, auch wenn es eher selten der Fernseher ist der mich unterhält, hatte ich an diesem Abend mal wieder Lust auf ein gemütliches Essen auf dem Sofa. Ich entdeckte den Film bei Netflix unter meinen Vorschlägen und brachte sofort das Buch „The Secret“ damit in Verbindung, von dem ich bisher so viel Gutes gehört habe.

Irgendwie hat mich der Film ziemlich gebannt, so dass ich nach dem Essen weiter geschaut habe und für mich fest stand, euch unbedingt davon berichten zu müssen:

The Secret ist ein esoterischer Dokumentarfilm von Rhonda Byrne und Paul Harrington, in dem es um die innere Einstellung zum Leben geht und wie man sein Weg durch die eigenen Gedanken mit dem Gesetz der Anziehung steuern kann, um so seine persönlichen Ziele zu erreichen.

Das Gesetz der Anziehung bedeutet, dass alles was wir denken zu uns kommen wird.

In dem Film werden zum Beispiel  positive und negative Einstellungen gegenübergestellt und verglichen. The Secret meint, wenn wir denken, dass wir unsere missliche Lage ändern können und daran glauben und diese Einstellung leben, dann wird auch alles gut werden.

In dem Negativbeispiel wurde unter anderem ein Mann gezeigt, der eine negative Grundeinstellung hatte. Eine Szene verdeutlichte, wie er damit umgegangen ist, zu spät zu seinem Termin zu kommen. Da er in seinen Gedanken die Möglichkeit der pünktlichen Ankunft bereits abgeschrieben hatte, kam er viel zu spät.

Wir dürfen also nicht die Energie auf das verschwenden, was wir nicht wollen, wovor wir Angst haben und was passieren kann, sondern was passieren soll und was wir erleben wollen.

 

Konfetti Metall

 

Allein die positive Energie soll genutzt werden um Positives zu erhalten.

In dem Film wird das bestimmte Schema – The Secret – als allgegenwärtige Methode genannt, um die eigenen Visionen mit der Kraft der Gedanken zu erreichen.

Das Schema ist unterteilt in drei Stufen

  1. In der ersten Stufe muss ganz klar erkannt und visualisiert werden, welches Ziel verfolgt werden soll. Das kann mit Hilfe von sogenannten Visionsboards oder Moodboards dargestellt werden.

  2. An zweiter Stelle steht die Dankbarkeit, die man sich vor Augen führen soll. Das Bewusstsein für alle guten Dinge im eigenen Leben. So werden positive Gefühle im Gehirn hervorgerufen und die innere Einstellung fängt an sich in das Positive zu verändern.

  3. Der Visionär soll sich mit dem Eintritt der Vision auseinandersetzen und dieses Gefühl definieren. The Secret sagt, die Gefühle bestimmen das was gegeben wird. „Du bekommst was du fühlst.“ Stell dir also vor, das dass was du dir sehnlichst wünschst, schon eingetreten ist. Wie fühlt sich dieses Gefühl an?“

 

Das Hauptaugenmerk liegt natürlich darauf, sein Ziel ganz genau zu definieren und das Vertrauen in sich selbst zu haben. An sich selbst zu glauben.

The Secret schwört darauf, dass kleine Veränderungen ein Anhaltspunkt sind um sein Handeln zu überdenken.

Im Klartext soll das heißen, dass man sich nicht einfach ein Sack Geld wünscht und abwartet was die nächsten Wochen passiert, sondern sensibler durch das Leben gehen und auch die kleinen Hinweise als Möglichkeit wahrnehmen und in das Positive verändern soll.

Ich finde dieses Thema super inspirierend und bin wahnsinnig beeindruckt, wie viel man mit seinen eigenen Gedanken bewirken kann. Zwar habe ich den Spruch „alles wird gut“, schon zur Genüge gehört, mir aber noch nicht anhand dieses Schemas und im Bezug auf The Secret Gedanken dazu gemacht.

Also Leute, lest das Buch oder schaut diesen Film. Es werden dort viele beeindruckende Visionen und natürlich Ereignisse vorgestellt. Die positive Energie ist übrigens direkt durch den Fernseher an mich weitergeleitet worden.

Ich hoffe ich konnte auch etwas an euch abgeben.

„Wir sind die Schöpfer unseres Universums“ ist ein Zitat aus dem Film, welches mir sehr gut gefallen hat.

 

*Werbung, da bestimmte Firmennamen und Namensnennungen, sowie affiliate Links in meinem Blogpost veröffentlicht wurden.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply