Erdem bei H&M

Als Mitte diesen Jahres kundgegeben wurde, welcher Designer in Kooperation mit H&M Anfang November seine Exklusivkollektion präsentieren würde, habe ich mich wirklich auf verspielte Rüschen und den typisch, romantischen Stil von Erdem gefreut.

Journelles postete ein paar Wochen vorher traumhafte Lookbook Bilder, die mein Herz schon ein wenig höher schlagen ließen, denn meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, es gab jede Menge die für Erden typisch-verspielten Blumenprints, Plissés und Rüschen. So konnte ich im Vorab genauestens abwägen, welche Teile auf meiner Wunschliste landen würden.

Der verspielte, mädchenhaft, bunte Blumenprint mit schwarzem Hintergrund gefiel mir auf Anhieb am besten, wobei ich die noch etwas buntere Variante auch wunderschön finde.

Erdembearbeitet (1 von 37)

Das erste Must-have-Piece war erstaunlicherweise kein Kleid mit Rüschen und Pissés, so wie ich es schon fast erwartet hätte, sondern ein eleganter Blazer aus Jacquardmuster mit doppelreihiger Knopfleiste, den ich ab diesem Zeitpunkt auf jeden Fall bestellen musste. Zwar bin ich mit der Zusammensetzung von 95% Polyester und 5% metallisiertem Garn nicht wirklich glücklich, stellte mir dann aber vor, den Blazer mit meinem schwarzen Rollkragenpullover aus feiner Merinowolle zu kombinieren. Plastik auf der Haut zu tragen ist für mich oft ein unangenehmes Gefühl, aber dieses Zusammenspiel konnte ich mir einfach sehr gut ausmalen.

Der Blazer sollte es also auf jeden Fall sein. Die dazu passende Anzughose hat mich trotz der identischen Zusammensetzung des Materials irgendwie gereizt, denn die Kombination wollte ich gerne einmal an mir sehen. Ich hoffte auf eine gute Qualität des Stoffes und einer 1A Verarbeitung. Oft ist es bei Hosen je nach Verarbeitung und Qualität auch kaum merklich, aus welchen Material sie gefertigt wurden. Diese gradlinig geschnittene Silhouette mit diesem femininen Akzent, so schön. Ich war schon im Schwärmen. Da ich sowieso vor hatte alles online zu bestellen, stand die passende Hose also auch gleich mit auf der Liste.

Ansonsten haben es mir die süßen Strumpfhosen und Socken auch sehr angetan, sowie der kuschelige Pullover aus Baumwolle, mit coolen, etwas weiter geschnittenen Raglanärmeln und Kapuze.

Von den Kleidern gefiel mir das schwarz-plissierte Chiffonkleid mit identischem Print am besten. Keine Frage, es ist optisch ein Traumkleid, nur leider mit einer Zusammensetzung von 100% Polyester. Unter dem Kleid möchte ich nicht immer unbedingt einen Pullover tragen müssen. Auch wenn ich wirklich für einen Moment überlegt habe, mal eine Ausnahme zu machen, stellte mir dann aber recht schnell vor, wie das Kleid an einem heißen Sommertag an mir klebt, weil kein Luftaustausch stattfindet. Die Entscheidung ist gefallen, das tue ich mir nicht an, egal wie schön das Kleid ist. Zumal der Preis von 129€  überhaupt nicht gerechtfertigt ist.

Kurz liebäugelte ich mit dem Zweiteiler aus Seide im Pyjama-Look, entschied mich dann  aber dagegen. Der war mir irgendwie zu Schwarz. Hätte es den mit bunten Blumenprint gegeben, ich wär Feuer und Flamme gewesen.

Gut, die Liste war komplett. Der Wecker klingelte und ich schaltete direkt meinen Laptop ein. Natürlich kam ich nicht sofort durch zum Shop, sondern hing erstmal in der Warteschleife, worauf ich mich auch schon eingestellt hatte. Immer wieder klickte ich zwischendurch auf aktualisieren. Ich hatte nicht damit gerechnet, fast eine Stunde zu warten, bis ich überhaupt Zugriff zum Shop hatte, wie nervig.

Dann endlich geschafft, hatte ich die Möglichkeit die Teile in den Warenkorb zu schmeißen. Yes! Das was nicht schon ausverkauft war, oder in der bevorzugten Größe weg war, konnte man eventuell noch ergattern. Ich sah die Anzughose als erstes, wählte meine Größe aus und weiter ging es. Da war der Blazer, nur leider schon ausverkauft. So wie auch der Pullover, bei dem ich höchstens noch die Möglichkeit auf eine xs gehabt hätte. Schnell weiter gucken, was gibt es noch? Wo sind die Socken und Strumpfhosen? Da sah ich ein schlichtes Shirt im hübschen Blumenprint, was mir vorher nie aufgefallen war. Kurzer Materialcheck: okay Baumwolle, das geht ja. Es wanderte also mit in den Korb.

Hose und Shirt sind Vorgestern bei mir eingetrudelt. Die Verpackung war ein ganz normaler h&m Karton, also wie immer. Hätte auch etwas exklusiver gestaltet sein können. Egal, erstmal auf machen und anprobieren.

Das Shirt ist wirklich sehr klassisch geschnitten, aber als Besonderheit eben mit dem hübschen Print übersät. Was mir gut gefällt: Es besteht aus Biobaumwolle und der Blumenprint ist nicht nur auf der Vorderseite des Shirts zusehen, sondern das rückwärtige Teil ist auch mit Blumen übersät. Es fasst sich angenehm an, ist aber nicht ausgesprochen weich. Die Verarbeitung ist sehr gut. An der Passform ist auch nichts auszusetzen, ich trage es in Größe M.

Erdembearbeitet (32 von 37)Erdembearbeitet (24 von 37)Erdembearbeitet (22 von 37)Erdembearbeitet (21 von 37)Erdembearbeitet (34 von 37)Erdembearbeitet (33 von 37)Erdembearbeitet (25 von 37)Erdembearbeitet (28 von 37)Erdembearbeitet (30 von 37)

Kombiniert habe ich das Shirt hier mit einer weiten Seidenhose von der H&M Premium Collection, Slides von Cheap Monday und einer Fellweste die ich vor Jahren selbst genäht habe und seit dem ein sehr beliebtes Accessoire zum Aufwerten bestimmter Outfits geworden ist.

Meine geliebte Shoulderbag in Rot habe ich vor ein paar Wochen in einer winzigen Boutique auf Mallorca erstanden.

Die Hose gefällt mir auf den ersten Blick sehr, da das metallisierte Glitzergarn  in den Blüten wunderschön zu Geltung kommt und das Jacquardmuster einfach toll aussieht. Der Jacquardstoff ist sehr steif, das muss man mögen, aber für Polyester ist der Eindruck trotzdem hochwertig. An der Verarbeitung der Hose ist auch nichts zu beanstanden. Die Passform ist gut und angenehm.

Erdembearbeitet (9 von 37)Erdembearbeitet (7 von 37)Erdembearbeitet (6 von 37)Erdembearbeitet (4 von 37)Erdembearbeitet (3 von 37)Erdembearbeitet (5 von 37)Erdembearbeitet (8 von 37)Erdembearbeitet (13 von 37)Erdembearbeitet (11 von 37)Erdembearbeitet (12 von 37)

Erdembearbeitet (20 von 37)Erdembearbeitet (17 von 37)Erdembearbeitet (16 von 37)Kombiniert habe ich die Hose hier mit einer roten Vintagejacke, ebenfalls Vintage Schuhen und einem tannengrünen Rollkragenpullover von COS.

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Verfasst von

mealove ist ein persönlicher Style Blog einer Modedesignerin aus Marburg. Neben Mode und Lifestyle schreibt die Fashionbloggerin häufig über kreative Ideen und Inspirationen.

2 Kommentare zu „Erdem bei H&M

  1. Die Kombination mit deiner selbsgenähten Fellweste und der schwarzen Seidenhose ist ein Traum!
    Danke für deine ausführliche Berichterstattung ich werde das ein oder andere Teil jetzt auch mal anprobieren 🙂 Sehr inspirierend!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s